Regierungspräsidium – Keine Hilfe

Vorankündigung: Bruno hat sich heute 19/05/2011 in das Regierungspräsidium bringen lassen. Hautverbrennungen bereits bei Hinfahrt – Frau Schlick (pers. Referentin RegPräs) und Herr Hettich: keine Hilfe – angeblich nicht für Landratsamt zuständig – Bruno soll im Kaufhaus nebenan vortragen – können nichts machen – Bruno kann ja raus (die Hautverbrennungen und Schmerzen werden ignoriert) – ist alles rechtlich in Ordnung (Frage: wie kann Hettich alles für rechtlich in Ordnung befinden, während der beauftragte Hausjurist seit Wochen auf die zugesagte gemeinsame Erklärung ARGE/Landratsamt wartet? Antwort: Hauptsache man kriegt Schillinger weg). Die Notlage von Bruno wurde ignoriert ‚es ist noch niemand in Deutschland verhungert‘ Brunos Richtigstellung ‚Andreas K. Speyer und Notlage vieler anderer Menschen‘ wurde einfach ignoriert, fehlende Wahrnehmung, Einfühlungsvermögen, schlicht Arroganz? Die Realität und Wahrheit wird ignoriert! Die Abgabe des Schreibens an Regierungspräsident wurde nicht bestätigt – die mitgebrachten Grundgesetze abgelehnt ‚wir haben genug Gesetze‘ Bruno ‚dann sollten Sie sie mal lesen und sich daran halten‘. Menschenverachtend! Gegen Menschen, Grundgesetz, Menschenrechte, UN-Behindertenrechtskonvention! Menschliche Werte zählen nicht und wehe der ‚Fall‘ steht vor der Tür, dann wird dem Menschen nicht geholfen, sondern gelogen um ihn loszuwerden. Menschen sind in Behörden nicht erwünscht – sie werden vernichtet!

Advertisements