ARGE erzwingt Selbstverbrennung

 (02/07/2011) Die ARGE Breisgau-Hochschwarzwald zwingt Bruno Schillinger sich selbst schwere Hautverbrennungen zuzufügen, um irgendwie Hilfe oder wenigtens Beratung zu bekommen. Die Alternative ist, dass er dasselbe Schicksal erleidet wie das erste Hungeropfer Andreas K. in Speyer.

..Seit 6 Wochen verweigern die Behörden jeden Rückruf, jede Information und lassen einen Menschen absichtlich ohne jede Hilfe.

ARGE und andere Behörden gehen bei ihrer Blockadehaltung kein Risiko ein. Sie wissen genau, dass sich Herr Schillinger wegen seiner Hauterkrankung nicht dem Tageslicht aussetzen darf, ohne schwere Hautverbrennungen zu erleiden. [weiter]

09.07.2011 Werden ARGE/Sozialamt wieder die Hilfe verweigern? Werden diese Behörden weiter die Kommunikation verweigern? * Werden sie weiter Nahrung, Medikamente, Diabeteskontrolle verweigern? * ERNEUT ANTRAG AUF SOFORTHILFE/SOZIALHILFE * ERNEUT AUFTRAG AUF BERATUNG * ANTRAG AUF AUSKUNFT ‚WAS WURDE AUS DEN BISHERIGEN ANTRÄGEN?‘ * ANTRAG AUF AUSKUNFT ‚WELCHE INFORMATIONEN ERHIELTEN DRITTE?‘ [weiter]

Hilferuf an Bundeskanzlerin Angela Merkel

Wird sich Bundeskanzlerin Angela Merkel für Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention in Deutschland einsetzen?

Wird die CDU Vorsitzende Angela Merkel das CDU Grundsatzprogramm ‚Die Würde des Menschen – auch des ungeborenen und des sterbenden – ist unantastbar.‚ umsetzen?

[weiter]

Advertisements