Skandal? Frühpension für Regierungspräsidenten

Skandal? Frühpension für Regierungspräsident Würtenberger (CDU) – Offener Brief an Ministerpräsident Kretschmann (Grüne)

Der 1. April 2012 ist der erste Tag eines neuen Lebensabschnittes für den dann ExRegierungspräsident Julian Würtenberger (CDU) – da beginnt sein neues Leben – voller Freizeit, voll versorgt und alimentiert vom Steuerzahler.

Wie kommt man zu so einer Leistung? Verweigern Sie einfach Menschen das Essen, medizinische Versorgung, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention und vor allem den eigenen Amtseid und die eigene Landesverfassung von Baden-Württemberg – kommen Sie ihren Dienstaufgaben nicht nach, dulden Sie dass das Sozialamt Hilfe verweigert, lassen sich vom Landratsamt (Sozialamt) unter Leitung ihrer Parteifreundin Landrätin Störr-Ritter belügen – warten monatelang auf zugesagte Stellungnahmen um dann die Akte zu schließen – dann dürfen Sie auf Steuerkosten spazierengehen, während das Opfer weiterhin leiden muss.

Wird Ministerpräsident Kretschmann diese Vollversorgung eines Beteiligten doch noch stoppen und dem Opfer helfen? Wird Ministerpräsident Kretschmann auch selbst gegen die Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention, seinen Amtseid und die BW Landesverfassung vorgehen oder wird er einem Behinderten wieder die Grundrechte zugestehen?

Was werden die Abgeordneten des Landtages von Baden-Württemberg tun? Den Misshandlungen zusehen, Grundrechte verweigern, Steuerverschwendung unterstützen ODER Hilfe leisten UND eine öffentliche Untersuchung durchführen?

Anm. alle BW MdL haben die ersten 2 Seiten dieses Briefes per E-Mail, Fax (LT, WK) bekommen – mit Hinweis auf diese Seite. [weiter]

Verweis auf Artikel in Badischer Zeitung ‚Nur Würtenberger muss gehen‘ http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/nur-wuertenberger-muss-gehen–56218605.html

*

Advertisements