Archive for Dezember 2012

Strafanzeigen ICC Den Haag

30. Dezember 2012

Kein Herz 01bStrafanzeige gegen Grünen Ministerpräsidenten wegen Verbrechen gegen Menschenrechte!

 Keine Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention mehr für behinderte Menschen in Baden-Württemberg!

Wenn der Kretschmann nichts macht, was soll ich dann machen? war die weinerliche Antwort eines Bürokraten, als er aufgefordert wurde SGB, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention einzuhalten und bei völliger Mittellosigkeit einem behinderten Menschen nicht länger Essen, Medikamente, Beratung (SGB I § 14), Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes zu verweigern. [weiter]

Advertisements

Neujahrsansprache

29. Dezember 2012

Eine etwas andere Neujahrsansprache eines Menschen

Liebe Menschen in Deutschland,

wie sagte bereits Gandhi: Armut ist die schlimmste Form der Gewalt….. [weiter]

Missbrauch durch Hilfe

16. Dezember 2012

BWFlag800x480copyrightBWwordsMissbrauch durch Hilfeangebot

(15/12/2012) Mittwoch war es wieder soweit. Das dritte Scheinhilfeangebot kam an. Es hatte jemand endlich auf die vielen Hilfeanfragen seit 2009 reagiert und meldete sich. Man hat von der Notlage erfahren und will Hilfe anbieten. Wenn man Geld braucht, einfach sagen. Ob 500 oder 1.000 € sie werden gleich vorbeigebracht. Das war kein Traum, da war ein realer Anruf von jemanden der sich selbst am allermeisten helfen wollte.

Das Hilfsangebot war mehr wie verlockend. Wahnsinn! Ist dieses vegetieren durch ARGE/Sozialamt am Ende vorbei? Schöne, herrliche Weihnachtszeit, es gibt doch noch gute Menschen.

Stopppppppppp, enteist bitte eure Denkzellen. [weiter]

Offener Brief an BA Vorstand

13. Dezember 2012

Mission moerder German 16 self defenceOffener Brief an BA Vorstand Heribert Alt

Wann stoppen Sie IHRE Mitarbeiter?

– Hilferuf für einen behinderten Menschen – Offener Brief an Brunos Mörder! – Verweigerung Essen, Diabetesbehandlung, Bestrahlung, Tageslichtschutz = Euthanasie

 – Ihr Fernsehauftritt

es verhungert niemand in Hartz IV…..

‚Es gibt keine Obdachlosen und es gibt keine Hungernden‘

aus Maischberger (Dokumentation hier scharf links – wir konnten es nicht glauben)

Wie lange sieht er noch zu? BA Vorstand Alt ist, wie seine Kollegen Becker, Weise, seit Jahren über die Vorgänge in seinen Behörden informiert und schweigt! Stellensabotage, Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung werden so geduldet.

Oder ist da noch eine persönliche Rechnung der BA offen weil Bruno Schillinger die ARGE/BA erwischt hat den Bundestag belogen zu haben. Wird so vorsätzlich die Misshandlung eines behinderten Menschen durchgeführt? Oder wieso wird nicht untersucht? Wieso ist das Opfer weiter den Tätern ausgeliefert? Wieso wird Steuerverschwendung geschützt? Wieso versucht man alles zu vertuschen, auf Leben und Tod?

HERR ALT (SPD), BRECHEN SIE IHR SCHWEIGEN! [weiter]

Offener Brief an Brunos Mörder!

8. Dezember 2012

Mission moerder German 16 self defenceBRUNO MUSS HIER RAUS!

STOPPT SEINE MÖRDER!

Seit Jahren zwingen ARGE & Sozialamt Breisgau-Hochschwarzwald und alle vorgesetzten Dienststellen und Politiker einen behinderten Menschen in einem kleinen Zimmer ohne Tageslicht zu leben. Essen, med. Behandlung und öffentliche Untersuchung wird verweigert. Das Ziel ist die Ermordung eines Menschen um das eigene Versagen, die eigenen Verbrechen zu vertuschen! Dafür misshandelt man einen behinderten Menschen und lässt ihn verrecken! ES REICHT!

Wir fordern die ÖFFENTLICHE UNTERSUCHUNG ALLER VORGÄNGE – SOFORTHILFE – ESSEN – med. Versorgung, von Diabetesbehandung, über Bestrahlung, Schmerzbehandlung ,  und vor allem med. Tageslichtschutz (erlaubt maximal 30 Minuten Tageslicht) – und ENTBINDUNG DER BISHERIGEN TÄTER!

Wir sehen keine andere Möglichkeit mehr wie diesen Offenen Brief an Brunos Mörder zu schreiben – die Behörden von ARGE, Sozialamt, Landratsamt, Kreisrat; Regierungspräsidium, Ministerien, Staatsministerium, Ministerpräsident Kretschmann, AA/BA, BMAS, usw. hatten lange genug Zeit ihre Arbeit zu machen – SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention einzuhalten.

Wir nennen jede Person, Organisation die in alles involviert oder darüber informiert war, dass einem Menschen das Essen, Diabetesbehandlung verweigert wurde, er so in Lebensgefahr kam, mit Augen-Nierenschaden (irreparabel, GFR 71) überlebte und keine Hilfe leisteten oder eine öffentliche Untersuchung begannen, schlichtweg MÖRDER! Damit nicht einverstanden? Wir warten seit Jahren auf ein anderes Wort – alle Bürokratten echauffieren sich künstlich, doch es gibt weder ein anderes Wort oder eine Untersuchung durch diese Bürokratten! [weiter hier]