Offener Brief an Brunos Mörder!

Mission moerder German 16 self defenceBRUNO MUSS HIER RAUS!

STOPPT SEINE MÖRDER!

Seit Jahren zwingen ARGE & Sozialamt Breisgau-Hochschwarzwald und alle vorgesetzten Dienststellen und Politiker einen behinderten Menschen in einem kleinen Zimmer ohne Tageslicht zu leben. Essen, med. Behandlung und öffentliche Untersuchung wird verweigert. Das Ziel ist die Ermordung eines Menschen um das eigene Versagen, die eigenen Verbrechen zu vertuschen! Dafür misshandelt man einen behinderten Menschen und lässt ihn verrecken! ES REICHT!

Wir fordern die ÖFFENTLICHE UNTERSUCHUNG ALLER VORGÄNGE – SOFORTHILFE – ESSEN – med. Versorgung, von Diabetesbehandung, über Bestrahlung, Schmerzbehandlung ,  und vor allem med. Tageslichtschutz (erlaubt maximal 30 Minuten Tageslicht) – und ENTBINDUNG DER BISHERIGEN TÄTER!

Wir sehen keine andere Möglichkeit mehr wie diesen Offenen Brief an Brunos Mörder zu schreiben – die Behörden von ARGE, Sozialamt, Landratsamt, Kreisrat; Regierungspräsidium, Ministerien, Staatsministerium, Ministerpräsident Kretschmann, AA/BA, BMAS, usw. hatten lange genug Zeit ihre Arbeit zu machen – SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention einzuhalten.

Wir nennen jede Person, Organisation die in alles involviert oder darüber informiert war, dass einem Menschen das Essen, Diabetesbehandlung verweigert wurde, er so in Lebensgefahr kam, mit Augen-Nierenschaden (irreparabel, GFR 71) überlebte und keine Hilfe leisteten oder eine öffentliche Untersuchung begannen, schlichtweg MÖRDER! Damit nicht einverstanden? Wir warten seit Jahren auf ein anderes Wort – alle Bürokratten echauffieren sich künstlich, doch es gibt weder ein anderes Wort oder eine Untersuchung durch diese Bürokratten! [weiter hier]

Advertisements