Abgeordnete lassen Behinderten hungern

Regierungspräsidium EUTHANASIE GRÜNE SPD CDUCSU FDP HARTZ IVAbgeordnete lassen behinderten Menschen hungern, leiden!

Keine Menschenrechte für behinderte Menschen in Baden-Württemberg!

Die Abgeordneten des Landtages von Baden-Württemberg  wurden erneut zur Soforthilfe mit Essen und Medikamenten, öffentlicher Untersuchung und Einhaltung von SGB, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) aufgefordert!

Wie lange werden sie noch schweigen? Wie lange werden Sie ihren Bürokratten noch auf behinderten Menschen loslassen? Wann wird endlich untersucht? Wie lange kommen noch solche dummen Aussagen wie ‚nicht mein Wahlkreis‚ von Abgeordneten als Beweis das Menschenrechte wertlos sind?

………Sie wissen, dass Bürgermeister Hügele CDU, Landrätin Störr-Ritter CDU, Sozialministerin Altpeter SPD, Justizminister Stickelberger SPD, Innenminister Gall SPD, Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE nichts tun! Damit gegen Menschenrechte verstoßen und einen behinderten Menschen hungern, leiden, verrecken lassen!………Sie wissen, dass Herr Schillinger immer noch denselben Personen ausgeliefert ist, die ihm Essen, Diabetesbehandlung verweigerten und so in den Tod schickten!………Sie wissen, dass Sie helfen und alles aufklären können! Es ist ihre Entscheidung ob sie einem behinderten Menschen endlich Hilfe leisten oder weiter beweisen, dass Behinderte kein Lebensrecht in Baden-Württemberg haben und entsorgt werden sollen……….

und sehen dabei zu! Dafür kassieren sie jeden Monat 6975,-€ Blutgeld/Diäten plus Aufwandsentschädigung plus Mitarbeiter, Wahlkreisbüro, usw.

Wo ist der Unterschied zu III.? Kam nach III. nun IV (Hartz)? [weiter]