BW Staatsministerium hungert Behinderten aus

Baden-Württemberg ist anders!

Staatsministerium hungert Behinderten aus!

Während Ministerpräsident Kretschmann (GRÜNE) bei Trauerfeiern sein Beileid ausspricht, auffordert gegen jede Art von Gewalt vorzugehen, als Gastgeber des Papstes die Publicity benutzt, wird einem behinderten Menschen (wir wissen, Bruno ist kein Einzelfall) die medizinische Behandlung, Essen, Medikamente, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention verweigert. Sind behinderte Menschen für den grünen Ministerpräsidenten wertlos? Sollen sie vernichtet werden, besonders wenn diese Gesundheitsschäden von den eigenen Behörden verursacht wurden?

Menschenverachtung – Unglaubwürdigkeit – Bigotterie – oder eben ‚des isch halt a richtige schwäbische Politiker‚ 

Wieso verweigert Kretschmann jede Untersuchung und jeden Kontakt zu dem Opfer? Wer sind diese Leute die angeblich die ‚richtige‘ Stelle sind, aber völlig namenlos bleiben? Ist das Staat im Staate – oder ist die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung wieder normal geworden? Wurden auch hier bereits Akten geshreddert – wie auch medizinische Unterlagen unterschlagen wurden? Wieso lässt sich ein Ministerpräsident so von seinen unteren Behörden nachweisbar belügen und verweigert die Untersuchung? Kollegenschutz oder Strafvereitelung?

*********************************

 Baden-Württemberg ist anders!

 Staatsministerium hungert Behinderten aus!

Sumpf oder Geheimniskrämerei im Vorzimmer Kretschmann?

Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gelten nicht mehr für behinderte Menschen!

Foto: DigiSourceGaelic

Kate Nelson (Edinburgh/March July 11th 2012)


11/07/2012 09/50 Anruf Vorzimmer Ministerpräsident 0711 2153 xxx Herr Schillinger wollte wissen was bereits getan und wieso weder zurückgerufen wurde, noch Soforthilfe oder eine Untersuchung eingeleitet wurde. Die Mitarbeiterin erinnerte sich an das letzte Telefonat, erklärte ihm, dass sie alles weitergeleitet hatte und erklärte ‚Sie müssen halt warten, es ist an der richtigen Stelle, man wird sich melden‚. Eine Aussage die seit Monaten wiederholt wird. Man weigert sich mehrfach, diesen ‚richtigen‚ Ansprechpartner zu nennen.

Die von Behörden verursachten Gesundheitsschäden werden massiv gegen den Behinderten eingesetzt. Zur notwendigen Soforthilfe schweigen sich ARGE/Sozialamt aus, verweigern systematisch SGB bei völliger Mittellosigkeit, fehlenden Medikamenten, usw. So werden Schmerzen, Hautverbrennungen, Hautkrebs, bis zu Erblindung gezielt verursacht. Die öffentliche Untersuchung dieser unmenschlichen Vorgänge – Behörden: Mord mit Tageslicht, Diabetes und Erpressung – ‚Hilfe nur gegen Entmündigung‚ – wird verweigert. Auf Anweisung des Petitionsausschusses hält man sogar Informationen zurück. Das Staatsministerium sich von untergeordneten Behörden belügen und benutzt diese überführten Lügen, z.B. es gibt keine medizinischen Unterlagen, als Ausflucht um einem Menschen weiter zu schädigen. Bis heute ging keine Behörde auf das Angebot ein, sich mit dem Opfer zusammenzusetzen und alles, Seite für Seite zu untersuchen. Stattdessen lässt man jenen Personen freie Hand, die die eigenen Aufsichtsbehörden und den Bundestag belogen haben. Dieselben Personen die Bruno Schillinger in den Tod schickten, weil er weiterhin ihre Stellensabotagen aufgeklärt haben wollte. Oder wie nennen Sie es, wenn einem Diabetiker das Essen, die Medikamente verweigert? Für uns ist das versuchter Mord. Er hat mit Augen-Nierenschäden (irreparabel, Laborwert GFR 71) überlebt und ist weiter den Tätern ausgeliefert, die ihn nun seit Monaten zwingen, in Dunkelheit zu leben, weil Tageslicht zu Hautverbrennungen führt.

Wir fragen öffentlich: Wieso unterstützt Ministerpräsident Kretschmann diese Verbrechen und hungert einen behinderten Menschen aus? Wieso beteiligt er sich an der Erpressung ‚Hilfe nur gegen Entmündigung‚? Wieso lässt sich der Ministerpräsident von den eigenen Behörden belügen? Nur damit die Taten der eigenen Behörden vertuscht werden?

Die Aberkennung der Grundrechte durch Entmündigung und damit Rücknahme der geforderten Untersuchungen hat nicht geklappt. Trotzdem wird die Erpressung ‚Hilfe nur gegen Entmündigung‚ fortgesetzt. Um sicherzugehen das die Akten zugunsten der Täter in den Behörden geschlossen werden, strebt man die Endlösung ‚Tod‘ an, wie bereits 2009. Die Sozialbehörden verweigern Beratung (SGB I § 14), schweigen sich aus, bzw. versuchen einen lebensgefährlichen Notfall zu verursachen, um die Entmündigung mit angeblicher ‚Hilflosigkeit‚ auf biegen und brechen durchzusetzen. Damit kann ein behördlich bestellter Betreuer für 44,- €/Std. im Sinne seiner Auftraggeber alles akzeptieren und so vertuschen.

Es bleibt die Frage: Wie lange noch unterstützt Ministerpräsident Kretschmann diesen Un-

taten und Verweigerung von Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention, Landesverfassung von Baden-Württemberg ‚2a Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden‘, duldet diese ‚Verbrechen gegen die Menschlichkeit‚ durch seine Behörden und verleugnet den eigenen Amtseid ? Das seine Mitarbeiter illoyal sind und ihm diese Grausamkeiten vorenthalten, ist nicht anzunehmen.

Das der Katholik Kretschmann seinen Glauben als Gastgeber des Papstes benutzt, Mordopfern sein Beileid ausspricht, fordert allen Formen der Gewalt entgegenzutreten, gleichzeitig diese behördliche Gewalt gegen einen behinderten Menschen zulässt und sich so unglaubwürdig macht, muss er mit seinem Gewissen vereinbaren.

Der grüne Kretschmann wird sicher erklären, wieso er das eigene GRÜNE Programm …..Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch mit seiner Würde und seiner Freiheit. Die Unantastbarkeit der menschlichen Würde ist unser Ausgangspunkt. Sie ist der Kern unserer Vision von Selbstbestimmung und Parteinahme für die Schwächsten…… verriet.

Wir fordern unseren Ministerpräsident Winfried Kretschmann (GRÜNE) auf, behinderten Menschen wieder die Grundrechte zubilligen, statt weiter ‚Verbrechen gegen die Menschlichkeit‘ zu unterstützen?

Sonst heißt es bald: ‚Baden-Württemberg: Euthanasia, we make it again! oder Wir machen alles, auch Misshandlung behinderter Menschen‚?

Niemand darf sagen ich wusste von nichts!

Denn die Schweiger sind ebenso schlimm wie die Schläger!

Protokolle, weitere Informationen, Adresslisten der LT Abgeordneten, usw. – weiter auf

> https://5jahrehartz4.wordpress.com/ <> http://crimeagainsthumanityingermany.wordpress.com <

Direkte Informationen und Hilfeadresse       ACHTUNG

Bruno Schillinger                                                    BIS HEUTE HAT KEINE AUFSICHTSBEHÖRDE

Bachstrasse 1                                                           ODER STAATSANWALTSCHAFT BEI HERR

79232 March-Holzhausen                                SCHILLINGER ANGRUFEN UM DIE EIGENEN

T 07665 930450                                                  BEHÖRDENINFORMATIONEN ZU PRÜFEN!

https://5jahrehartz4.wordpress.com           KOLLEGENSCHUTZ? STRAFVEREITELUNG?

Dieses Urteil des Bundesverfassungsgerichtes wurde vom SG verweigert und als wir es entdeckten wurde die Entmündigung des Opfers eingeleitet: Was gefährdet die Würde eines Menschen mehr, wie Verweigerung von Nahrung, Diabetesbehandlung durch Behörden und damit die Misshandlung, Ermordung eines Menschen?

Die Gerichte müssen sich schützend und fördernd vor die Grundrechte des Einzelnen stellen….. Dies gilt ganz besonders, wenn es um die Wahrung der Würde des Menschen geht. Eine Verletzung dieser grundgesetzlichen Gewährleistung, auch wenn sie nur möglich erscheint oder nur zeitweilig andauert, haben die Gerichte zu verhindern. http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20050512_1bvr056905.html

Ein anderes Opfer: HARTZ IV: OHNE ARME BEWERBUNGEN SCHREIBEN? – Jobcenter sanktionierte Schwerbehinderte (Artikel Anlage) – ALLE Abgeordneten des Landtages wurden informiert – Schweigen! https://5jahrehartz4.wordpress.com/offener-brief-landtag-bw-wegen-arge-misshandlungen/

Damit hat alles begonnen – Fallmanagerbericht der die Stellensabotage und Hauterkrankung durch die ARGE Breisgau-Hochschwarzwald bestätigt, doch beides interessiert seit Jahren nicht.

Unterlassene Hilfeleistung – Steuerverschwendung – Strafvereitelung?

https://5jahrehartz4.wordpress.com/1-stellensabotage-fm-bericht/

Entmündigungsversuch die Zweite! Nach ARGE versucht es nun das Sozialgericht ‚Sie machen denen Arbeit und die wollen ihre Ruhe habenhttps://5jahrehartz4.wordpress.com/entmundigung-die-zweite/  damit Behörden ihre Ruhe haben

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne)

http://www.winfried-kretschmann.de/http://de.wikipedia.org/wiki/Winfried_Kretschmann

Alle Abgeordneten des Landtages von Baden-Württemberg

http://www9.landtag-bw.de/Abgeordnete/Excel/Abgeordnete_WP15.csv

Advertisements