Hilferuf an Papst Franziskus I.

 NEUE WEBSEITE MIT VORBEREITETER TODESANZEIGE UND NAMEN DER MÖRDER

Papst, Kretschmann, Gauck, usw………………. http://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/


 

From Wikimedia Commons, the free media repository

Bitte um Schutz von Gesundheit und Leben an Papst Franziskus (erneut via Erzbischof Zollitsch (Vorsitzender Bischofskonferenz, Freiburg) und Erzbischof Eterovic (Nuntius, Berlin) – Öffentlich, weil bisher Kirche/Caritas dazu schweigen, Bruno Schillinger ignoriert wird)

*

 Sehr geehrter Papst Francis,

 ich bitte um deinen Schutz. Ich bitte um Schutz meiner Gesundheit und meines Lebens vor deinem Glaubensbruder Winfried Kretschmann, Diözesanrat des Erzbistums Freiburg, Gastgeber von Papst Benedict, Mitglied im Zentralkomitee deiner Kirche, Kirchenchorsänger, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Schützenkönig.

 

BrunoSkinBeforeStartMein Name ist Bruno Schillinger – ich muss in Dunkelheit leben, wegen meiner Hautkrankheit und weil dein Glaubensbruder jede Hilfe, Beratung, med. Behandlung bis zu Krebsschutz und Essen verweigert. Denn ich soll gezwungen werden, meine Menschenrechte aufzugeben, sie in die Hände der Täter zu legen, damit die sich selbst entlasten können oder sonst zu verrecken. Für deinen Glaubensbruder ist z.B. die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung weder versuchter Mord noch eine andere Straftat, solange sie durch seine Behörden geschieht. Das ist Euthanasie.

 

Mein Verbrechen? Ich wolle und will den Tod meines Vaters untersuchen, der völlig vereinsamt, in wochenlangen Todeskampf sterben musste – weil ein anderer Politiker die Familie nicht einmal informierte, aber Zeit hatte vom Konto des Sterbenden € 33.000,- in bar abzuholen.

 Jene Behörde in der dieser Politiker arbeitete, hat seither alles versucht um mich an der  Untersuchung zu hindern. Von Stellensabotagen durch die Behörden (keine Arbeit = kein Geld für Anwälte = Täterschutz), bestätigt in deren eigenen Fallmanagerbericht, bis zu Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung. Dadurch kam ich in Lebensgefahr und überlebte mit Augen- Nierenschäden (irreparabel). Es gab bis heute keine Hilfe oder Untersuchung – ich bin weiter den Tätern ausgeliefert. Mein Arzt hat mir wegen dem Nierenschaden noch 5 Jahre gegeben – das war Feb. 2013. Trotzdem wurde nicht geholfen. Ich bin weiter in Dunkelheit eingesperrt, die Justiz erpresst ‚Diabetesbehandlung gegen Entmündigung‘ und schlimmeres.

Die anderen Erkrankungen werden ebenso schlimmer und auch nicht behandelt. Stattdessen macht man sich über die Hautkrankheit lustig – will mich zwingen bei Tageslicht in die Behörde zu kommen (ohne Fahrgeld) – schikaniert mit fehlenden Unterlagen die nachweislich in der Behörde unterschlagen wurden. Dabei ist die Hautkrankheit bereits 2005 in Behördenbericht bestätigt worden. Völlig pervers ist, dass man mir jede technische Hilfe verweigert, man verweigert sogar die Schriftform und beruft sich gleichzeitig auf angebliche Briefe, um weitere Schikanen zu legalisieren. Weil ich nicht antworten konnte, soll das alles legal sein. Dabei haben wir die Behörden immer wieder der Lüge überführt – auch gegenüber Bundestag, usw. Doch es gab nie eine Untersuchung. Das ist nur noch Willkür und Terror und politischer Mord.

 Deine Erzbischöfe und die Caritas sehen zu, wie Diözesanrat Kretschmann mir die Diabetes- Nierenmedikamente seit dem 10/01/2014 verweigerte, mir Schmerzen zufügte, bis mir jemand half.

Sie sehen ebenso zu, als Kretschmann seinen Amtsarzt auf mich hetzte, der vortäuschte, er hat im Internet von meiner Not erfahren und mache sich Sorgen um Gesundheit und Leben. Das war am 10/12/2013 – seitdem hat man von dem Amtsarzt nichts mehr gehört. Keine med. Behandlung, keine Medikamente, kein Essen, keine Einschaltung von Sozialbehörden. Liegt es daran, dass man wieder nur eine Entmündigung versuchen wollte? Denn als Vorsorgevollmachten erwähnt wurden, hat der Amtsarzt sofort das Interesse verloren. Übrigens, auch seine Sorge und ‚im Internet gelesen‚ war eine klare Lüge. Dein Glaubensbruder Kretschmann benutzt dieselben Methoden ‚Zwangspsychiatrisierung zur Diskriminierung‚, die in jeder verbrecherischen Terrordiktatur normal sind.

20111/12 war deine Caritas mal hier, danach ist alles versandet. Als ich es Okt. 2013 noch mal Hilfe suchte, weil ich kein Essen mehr hatte, konnte sich der Mitarbeiter genau daran erinnern wie ich in Dunkelheit leben muss und an die Not. Geholfen hat er wieder nicht. Nach 3 Wochen fragte er mich tatsächlich, ob er den zuständigen Mitarbeiter einschalten darf. Auf dessen Anruf warte ich noch heute. Oder liegt es daran, dass deine Caritas so an die Diakonie abschieben wollte? Das geschah, als ich mich weigerte einer Entmündigung zuzustimmen. Die hätte deiner Caritas sicher viel Geld eingebracht, doch mir keine Hilfe oder Essen. Ich werde meine Würde nicht verkaufen! Denn geholfen wird trotzdem nicht. Das ist beschämend, einer ehrlichen Hilfsorganisation völlig unwürdig. Doch man sieht, es geht nur noch um Geld, dass mit armen, behinderten Menschen kassiert werden kann und nicht um Hilfe. Sie haben nur einen Gott und der heißt Macht & Geld, Dafür verraten Sie alles und jeden!

Wieso schweigen deine Erzbischöfe Zollitsch, Overbeck, dein Nuntius Eterovic und die Caritas zu den Verbrechen gegen die Menschlichkeit deines Glaubensbruders Kretschmann? Weil es die Untaten nicht gibt oder weil seine Regierung die Millionen verteilt? Die Taten sind im Internet dokumentiert, mit Namennennung und völlig unbeanstandet. Dieser Beweis wird ignoriert, wie arme Menschen auch.

Wie kriminell man gegen mich vorgeht und alles tut um die Verbrechen zu vertuschen zeigt z.B. das Sozialgericht Freiburg. Wir hatten es überführt gegen Sozialgesetze, Menschenrechte und Bundesverfassungsgerichtes gehandelt zu haben. Doch statt einer Untersuchung wurde sofort meine Entmündigung eingeleitet mit der Begründung ‚Sie machen denen Arbeit, die wollen ihre Ruhe haben‘. Oder man verweigert den ‚Zugang zur Justiz‚. Es geht nur darum zu vertuschen und Ministerpräsident Kretschmann und die ganze Bürokratie zu schützen.

Diözesanrat Kretschmann sieht dabei ebenso zu, wie Erzbischof Zollitsch, Erzbischof Overbeck und dein Nuntius Eterovic. Dabei ist Erzbischof Zollitsch sogar Vorsitzender der Bischofskonferenz. Es ist beschämend wie deine Glaubensbrüder wegschauen, die Taten ihres Glaubensbruders und Geldgebers Kretschmann nicht sehen wollen, um seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu vertuschen.

Vor dieser weltlichen Frage hat dein Glaubensbruder Kretschmann große Angst und deswegen verweigert er jede Hilfe und Untersuchung.:

Haben Sie Diözesanrat, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, die beteiligten, informierten Kollegen und Mitarbeiter, Behörden, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstraße 1; 79232 March; entsprechend Sozialgesetzen, Landesverfassung von Baden-Württemberg, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention gehandelt – Ja oder Nein?

Die Glaubensfrage muss man nicht stellen. Das er gegen den Glauben handelt, ist eindeutig.

Ein armer, behinderter Mensch, genauer ein durch deine Glaubensbrüder erst arm, behindert gewordener Mensch, ist wertlos, nicht einmal einen Anruf wert. Es ist schlimm, dass deine Kirche wieder bei der Misshandlung von Menschen zusieht – denn ich bin nicht das einzige Opfer. Noch schlimmer ist aber, dass sie damit Geld verdient und den Tätern sogar bei der Misshandlung hilft. Deine Caritas half z.B. über den Deutschen Verein e.V. mit, dass der Mehrbedarf für Diabetiker gestrichen wurde. Mit diesen 35,- €/Monat konnte ich bis dahin die Diabeteskontrolle mitfinanzieren. Doch ganz stolz tritt man einmal im Jahr in der Presse auf und bedauert die Notlage der armen Menschen, um den Rest des Jahres gegen die Menschlichkeit zu handeln und dem Moloch Geld & Macht zu dienen. Deine Bischöfe bauen wieder Paläste, …….. doch die Menschen zählen wieder / schon lange nichts mehr.

Papst Franziskus, ich weiß nicht wie lange ich noch durchhalte. Die offene Wunde im Kiefer siehst du auf den Bildern (Internet) – die anderen Erkrankungen auch. Meine Diabetes ist unkontrolliert, die Schmerzen sind höllisch – ich muss mit rund 250,- €/Monat plus Miete für alles auskommen, Telefon, Medikamente, Essen,….. Das gesetzliche Minimum liegt bei 382,- plus Mehrbedarf, z.B. Medikamente, doch dein Glaubensbruder Kretschmann hat angeordnet mich verrecken zu lassen.

Seine Vasallen wollen sich mit ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut‘ herausreden und so ihre Verbrechen sogar legalisieren. Wie dein Diözesanrat Kretschmann, deine Bischöfe, Caritas haben auch sie Angst vor der Wahrheit. Deshalb weigern Sie sich alle, mich wenigstens anzuhören und ignorieren jedes unserer Gesprächsangebote ‚alle an einen und alles auf den Tisch‚. Auch die Caritas scheint davor Angst zu haben. Denn es werden Lügen verbreitet, was man angeblich getan hat und man nur darauf wartet, dass ich das Angebot der Täter ‚wir wollen es ihnen sagen‚ annehme von dem ich gar nichts genaues weiß – dafür weiß deine Caritas dass ich die Aufsichtsbehörden verlangt habe, mich nicht mit meinen Mördern an einen Tisch setze.

Wir hatten Erzbischof Zollitsch, deine Caritas, usw. mehrfach um Hilfe gebeten. Gebeten euren Glaubensbruder Kretschmann zu stoppen, ihn auf den Glauben und das 5. Gebot hinzuweisen. Oder um einen Mediator gebeten – kein Anruf, keine Antwort. Die Signale sind eindeutig – stirb/verreck endlich. Wir vermuten auch, dass die Hilferufe an dich irgendwo verlorengegangen sind. Der Weg nach Rom ist weit. Deshalb blieb nur noch dieser öffentliche Aufruf übrig.

‚Wieso leben Sie überhaupt noch?‚ hat mir nicht nur ein hoher Jurist der Regierung sondern auch unser Dorfpolizist vorgeworfen. Doch nicht mal diese Menschenverachtung, Unmenschlichkeit hat deine Glaubensbrüder interessiert. Sie sehen weiter stur, eiskalt, gefühllos zu und warten darauf, dass ich endlich verrecke, damit sie ihre Ruhe haben und nicht mehr an ihre Taten erinnert werden. Dann können Sie sagen ‚wir hätten ja geholfen, doch jetzt ist vorher gestorben‚. Deine Caritas wurde 2011 um Hilfe gebeten – das ist doch lange genug um zu helfen oder wenigstens ehrlich abzusagen, oder?

Doch wie sagte schon Tacitus ‚Proprium humani ingenii est odisse quem laeseris: – Es entspricht dem menschlichen Wesen, den zu hassen, den man verletzt hat.‘ und weil man mich verletzte, weil man nicht half, wurde ich von deinen Glaubensbrüdern zum Tode verurteilt.

Ich habe die Hoffnung, dass du deine Kirche und deine Caritas wieder auf die Grundlagen des Glaubens stellst und den Fängen des Götzen Geld entreißen kannst. Denn es geht nicht um Bilanzen, sondern es geht um Menschen und nur um die Menschen.

Ich möchte dich Papst Franziskus bitten und auffordern, lass nicht länger Menschen durch deine Glaubensbrüder misshandeln, verrecken. Denn es gibt noch viele Opfer dieser mörderischen Politik und Bürokratie.

 

Schließen möchte ich mit den Worten von Charlie Chaplin

Wir reden zu viel und fühlen zu wenig.

 

Danke! From the botton of my hearth!(Wir kennen leider nicht die korrekte Übersetzung)

———————————————–

 Erklärung – KEINE Entmündigung – diese Erklärung ist leider notwendig, weil sicher wieder versucht wird irgendwie Hilflosigkeit zu konstruieren und mich, Bruno Schillinger so zu entmündigen. Das ist neben meinem Tod der einzige Weg mit dem diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit vertuscht werden können. Deshalb erkläre ich erneut und ausdrücklich, dass ich niemals mit einer Entmündigung/Betreuung einverstanden bin und mich auch nicht selbst gefährde. Die Gefährdung geht einzig und alleine durch die Behörden/Politik aus, die meine Sozialleistungen unterschlagen. Aktuelles Beispiel: am 17/01/2014 habe ich durch Zufall erfahren, dass die Behörden bereits wegen meiner Hautkrankheit sofort hätten aktiv werden müssen. Und diese Krankheit ist seit 2005 dort bekannt – Anfragen werden aber ignoriert.

———————————————–

 Hier noch etwas zur Caritas und deren Grundlagen.

DIE CARITAS Wofür wir stehen Not sehen und handeln

Lorenz Werthmann, Gründer des Deutschen Caritasverbands, wollte eine Caritas, die Probleme analysiert, Lösungen sucht und verlässlich in der Öffentlichkeit für mehr Gerechtigkeit eintritt. Ein Auftrag, der immer noch gilt. Die Caritas bezieht Stellung für eine solidarische Welt, in der die Würde jedes und jeder Einzelnen geachtet wird http://www.caritas.de/diecaritas/wofuerwirstehen/

DIE CARITAS Was wir tun Partei ergreifen für Menschen am Rande

Die Caritas gestaltet die Sozial- und Gesellschaftspolitik in Deutschland mit. Dabei tritt sie als Anwalt benachteiligter Menschen auf und macht sich für die Entwicklung gerechter Lebensbedingungen stark. Sie kritisiert die Entsolidarisierung in der Gesellschaft und fördert solidarisches Handeln auf der Grundlage christlicher Werte. http://www.caritas.de/diecaritas/wofuerwirstehen/

 

Ich bedanke mich bei jenen die das für mich geschrieben haben und auch sonst geholfen haben.

 

Daten für Soforthilfe – Essen, Medikamente nach Absprache – Mediator oder Anwalt, usw.

Bruno Schillinger

Bachstraße 1

79232 March

T 07665 930450

 

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der ARGE/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

 *

 Mit freundlichen Grüßen

 Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB) und Bruno Schillinger

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.  Wir bitten davon Abstand zu nehmen, immer wieder zu versuchen uns einzubinden und Zwangs zu verpflichten statt selbst zu arbeiten!

 

PS. Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der ARGE/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort.  Bitte lieber einmal zu viel fragen, danke. Wir wissen, dass alles komplex erscheint, doch man kann es aufteilen. Fallen Sie bitte nicht auf erneute Lügen herein – bis heute wurden alle Aussagen von Behörden, Politik als Lügen nachgewiesen – mit deren eigenen Unterlagen.

*

Dieses Schreiben ging am 16/02/2014 an ….. und bleibt vermutlich wieder ohne Antwort.

Papst Franziskus I.

Persönlich – Offener Brief

via Apostolische Nuntiatur                                                           via Erzbischöfliches Ordinariat

z.Hd. Erzbischof Nikola Eterovic                                 z.Hd. Erzbischof Dr. Zollitsch

Lilienthalstraße 3a * 10965 Berlin                                               Schoferstr. 2 * 79098 Freiburg

Fax 030-61624300                                                                    Fax 0761 / 2188-505                             pages 4

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der ARGE/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

*

*

Bildersammlung

*

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) im Gespräch mit Papst Benedikt XVI. (r.) Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

*

BrunoSkinBeforeStart *hardcopy webseite gesicht zaehne

*lost_teeth_part

*

_Kretschmann German Bruno S 05 *BGnumber_bygaelic

*Human Rights Dungeon German http frame

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (vorne r.) bei der Verabschiedung des Papstes auf dem Flughafen Lahr Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

*

GESUCHT WEGEN VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHLICHKEIT FINAL300dpi_1 *GESUCHT WEGEN VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHLICHKEIT FINAL300dpi_2

*

*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s