MENSCHENVERNICHTUNG PUR!

Prisoner in the darkV01 300dpi_1Baden-Württemberg ist anders!

Menschenvernichtung pur!

EUTHANSIE MIT Hartz IV + Sozialamt + Landesregierung + LANDTAG!

GRÜN/ROT MACHT MENSCHEN TOT!

Keine Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention mehr für bedürftige, behinderte Menschen!

Foto: DigiSourceGaelic    Kate Nelson (Edinburgh/March March 24th 2013)
Dokumentation zur erneuten Vernichtung behinderter Menschen in Deutschland

Welche Ziele haben Personen die einem Diabetiker das Essen, med. Behandlung, Menschenrechte verweigern? Wir haben nur eines gefunden: Endlösung, Mord. Denn jeder Mensch weiß welche Folgen diese Verhinderung von Diabetesbehandlung, usw. hat.

Wenn trotzdem ARGEJobcenter/Sozialamt bis hinauf zu Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE dies alles verweigern – auch die immer wieder geforderte öffentliche Untersuchung, Zugang zur Justiz, usw. und Unterschlagung von Sozialleistungen durch Behörden zulassen, kann man nur noch von der gezielten Vernichtung bedürftiger, behinderter Menschen sprechen, früher Euthanasie heute Hartz 4/Grundsicherung.

Ein Lichtblick? Es hat sich doch noch ein Abgeordneter des Landtages (19/03/2013) gemeldet der mit Floskeln bagatellisierte „Gehen Sie zum Sozialamt, Gemeinde, usw.“ auf deutsch, der hatte sich nicht informiert. Immerhin wusste er über die Hautkrankheit Bescheid und das die verstorbene Frau seines Ex-Parteivorsitzenden daran litt und zum tragischen Ende führte. Nach Brunos Hinweis zum Bürgermeister (CDU) ‚wurde mehrfach um Hilfe gebeten, kein Anruf‚ wurde zur primitiven Ausrede gegriffen ‚Sie sind nicht in meinem Wahlkreis‚. Unglaublich, Menschenrechte sind vom Wahlkreis abhängig! Wie kann ein Abgeordneter zusehen, wie die eigene Landesregierung und Bürokratie hier Verbrechen gegen Menschenrechte begeht? Wozu braucht es überhaupt eine Landesregierung, Landtag wenn die Abgeordneten über ihren eigenen Wahlkreis herrschen wollen wie die Sonnenkönige? Weil diese Gefasel nicht zog, flüchtete er mit ‚muss dringend zur Sitzung‚ in seine Parallelwelt! Wieso ruft er an, wenn er zu einer Sitzung unterwegs ist? Die Sitzung scheint lange zu dauern, denn er hat sich seitdem nicht mehr gemeldet (z.Zt. 24/03/2013 20/00).

Bereits am Montag hatte sich das Sozialamt gemeldet. Über SIEBEN Monate nachdem die Anlaufstelle für behinderte Menschen den Behördenkontakt einseitig abgebrochen hatte, weil wir uns über die Beratungsverweigerung beschwert hatten und 2 Zitate zur Dokumentation einfügten: ‚wir schreiben es ihnen nicht, weil sie es selbst nicht lesen können‚ und zur Verweigerung der von uns angebotenen Gespräche ‚die haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‚. Die Verweigerung der Schriftform durch eine Behörde auf Grund des von ihr selbst verursachten Augenschadens, ohne Beratung zu normaler technischer Unterstützung, med. Behandlung, SGB, usw. ist reine Willkür. Das von uns angebotene Gespräche so primitiv verweigert werden, rührt daher, dass wir kompetente Gesprächspartner verlangen. Das ein Behördenmitarbeiter seine eigenen Kollegen, Vorgesetzten bis ins Staatsministerium als inkompetent outet, zeigt wie qualifiziert das Personal ist. Der Mitarbeiter beherrscht die Quadratur des Kreises (Gedächtnisprotokolle), droht mit Verleumdungsanzeige und bestätigt gleichzeitig die Zitate. Nachdem monatelang jede Forderung nach Beratung (SGB I § 14), Einschaltung der Aufsichtsbehörden, Einhaltung SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention, bis zum ungeklärten Verbleib von Anträgen Beschwerden zur Niederschrift, usw. stur ignoriert wurde, hier kann man sicher bereits von Unterschlagung reden – hat der Mitarbeiter unter Aufsicht seines angeblichen Vorgesetzten angerufen. Es gab keine Erklärung zu seinen Taten! Endziel: überfallartig die Wohnung stürmen, um eine angebliche Beratung zur eigenen Entlastung ‚wir wollten doch beraten‚ durchzuführen.

Wie passt das zu den bisherigen Unterlassungen? Wie passt es dazu, dass sie einen behinderten Menschen in völlige Mittellosigkeit, existenzielle Notlage brachten und darin gefangen halten – das sogar zur Nötigung benutzen, um endlich einer Entmündigung durchzusetzen, z.B. Gutachterin ‚Diabetesbehandlung gegen Entmündigung‚. Wie anomal muss jemand sein, der monatelang untertaucht, Gesetze, Menschenrechte ignoriert, das Recht auf Leben verweigert und dann so tut als wäre nichts gewesen? Gibt es nicht Befangenheit? Vermutlich nicht, denn bereits die ARGE Geschäftführerin ließ zur Befangenheitsanzeige gegen sie selbst ausrichten ‚Frau Manser FÜHLT sich nicht befangen‚. Wie bitte?! Die Beschuldigte bearbeitet so was selbst und erklärt banal, dass sie sich nicht befangen FÜHLT? Kann Gefühlsleben tatsächlich einem Gesetz entsprechen?

Wir möchten ausdrücklich informieren, dass Bruno Schillinger ehrliche Hilfe gerne annimmt. Aber das die Täter sich weiter an ihm austoben dürfen, ist nicht hinnehmbar. Die Anlaufstelle für behinderte Menschen, wurde auch nach der einseitigen Zugangssperre regelmäßig über die völlige Mittellosigkeit, existenzielle Notlage informiert und zur Soforthilfe aufgefordert , wie auch ARGE, Regierungspräsidium –Schweigen! Man lässt einen Menschen gezielt leiden, hungern, verrecken und geilt sich offenbar an dessen Hilflosigkeit (wg. Hauterkrankung kein Tageslicht erlaubt, Augenschaden durch diese Behörden, deshalb z.Zt. unmöglich selbst was zu lesen) auf. Es ist keinem Menschen zumutbar, dass er weiter von denselben Personen abhängig ist, die alles verursacht haben, jede Untersuchung verweigern und weiter vertuschen wollen. Wer glaubt, das es vollständige, wahre Beratung durch Täter gibt? Es geht um Vertuschung um jeden Preis, auch über Leichen. Oder wieso wollte man seine Weigerung die Täter in seine Wohnung zu lassen, sofort als Verweigerung der angebotenen Beratung festlegen? Dies wird nun sicher auch verbreitet, wie bereits die angeblich fehlenden medizinischen Unterlagen! Eine nachgewiesene Lüge! Denn die Unterlagen waren die ganze Zeit in der ARGE Breisgau-Hochschwarzwald! Doch diese Lüge blieb folgenlos, für die Täter, die auch den Bundestag, Aufsichtsbehörden, usw. belogen haben.

Doch was ist der wahre Grund für diese Heimsuchung? Geht es nur um Akten make-up? Um scheinheilig behaupten zu können ‚wir haben doch Beratung angeboten und das wurde nicht angenommen‚, gleichzeitig wird unterschlagen was sonst geschehen ist, unterlassen und verweigert wurde. Wieso wurde nicht der für die Gemeinde March zuständige Sozialberater eingeschaltet? Wieso schweigt der Bürgermeister? Offenbar wollen die zwei Täter hier eine Hilflosigkeit konstruieren, zusammenmurksen, um ein weiteres Entmündigungsverfahren (bisher erfolglos) zu konstruieren und so alle beteiligten Kollegen, Vorgesetzten, Politiker zu schützen. Beide arbeiten in der Entmündigungsabteilung – heute als Betreuung schöngefärbt. Denn Entmündigung oder Tod/Ermordung sind die einzigen Möglichkeiten die die Bürokratten noch zur Vertuschung haben. Die öffentliche Untersuchung wird kategorisch verweigert! Oder wieso wird vorgelogen, dass Betreuer ‚der schreibt alles für sie, liest vor‚ und gleichzeitig mögliche technische Hilfe verheimlicht, med. Behandlung verhindert? Wieso haben diese Leute so viel Angst vor einer öffentlichen Untersuchung, vor einer normalen Gegenüberstellung der Akten? Wieso schweigt ein GRÜNER Ministerpräsident zu solchen Vorgängen und ordnet so diese Verbrechen gegen Menschenrechte an? Wie sagte, ja weinte fast einer seiner Mitarbeiter als er zur Hilfeleistung aufgefordert wurde ‚wenn der Kretschmann nichts macht, was soll ich dann machen?‚ – Amtseid, Menschenrechte einhalten!

Neben Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, wird dies alles unterstützt von Sozialministerin Altpeter, Justizminister Stickelberger, Innenminister Gall (alle SPD) – die damit behinderten Menschen das Recht auf Leben verweigern. Sind das die Vorläufer der Agenda 2020?

Auch der gesamte Landtag von Baden-Württemberg unterstützt diese Misshandlung, Vernichtung eines behinderten Menschen, Verweigerung SGB, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz). Folgerung:

Baden-Württemberg macht wieder behinderte Menschen tot!

Wir fragen Sie, liebe Leser: Wie nennen Sie jene Personen die bedürftigen behinderten Menschen das Essen, med. Behandlung verweigern, sie so misshandeln, in den Tod schicken und Amtseid, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention wieder mit Füßen treten? Verfassungsfeinde, Terroristen, Folterer, Mörder, Schmarotzer, Parasiten, usw., oder fasst man es am besten zusammen als ‚Verbrecher gegen Menschenrechte‘?

Ministerpräsident Kretschmann, wir fragen Sie öffentlich: Wieso verweigern Sie einem behinderten Menschen Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention, Essen, med. Versorgung? Wieso lassen Sie einen behinderten Menschen so quälen? Wieso verweigern Sie jede Untersuchung? Wieso schädigen Sie das Land Baden-Württemberg? Wieso brechen Sie ihren Amtseid? Wie lange noch verstoßen Sie gegen das eigene GRÜNE Parteiprogramm? Wie lange noch treten Sie als sogenannter Christ ihren Glauben mit Füßen? Wie lange noch verstoßen Sie gegen das 5. Gebot ‚DU SOLLST NICHT TÖTEN‚? Wie lange noch begehen Sie ‚Verbrechen gegen die Menschlichkeit‘?

Ministerpräsident Kretschmann ,Sie können nicht sagen ‚Ich wusste von nichts!

Wird Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) seine Henkersknechte stoppen?

Wer wird Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) stoppen?

Wer wird sich für Demokratie, Grundgesetz, Menschenrechte einsetzen?

Wie lange sieht der Landtag noch zu? Wie oft, wie lange lässt er sich noch belügen?

Direkte Informationen und Hilfeadresse       ACHTUNG

Bruno Schillinger                                           BIS HEUTE HAT KEINE AUFSICHTSBEHÖRDE

Bachstrasse 1                                                ODER STAATSANWALTSCHAFT BEI HERR

79232 March-Holzhausen                             SCHILLINGER ANGERUFEN UM DIE EIGENEN

T 07665 930450                                            BEHÖRDENINFRORMATIONEN ZU PRÜFEN!

https://5jahrehartz4.wordpress.com                KOLLEGENSCHUTZ? STRAFVEREITELUNG IM AMT?

*

Diese Dokumentation finden Sie auf

https://5jahrehartz4.wordpress.com/hunger/menschenvernichtung-pur/

Die Behörden wurden über diese Dokumentation sofort zu Beginn informiert – wie auch bei ‚BRUNO, THE PRISONER IN THE DARK‚ und schweigen wie immer!

Protokolle, weitere Informationen, Adresslisten der LT Abgeordneten, usw. – weiter auf

> https://5jahrehartz4.wordpress.com/ <> http://crimeagainsthumanityingermany.wordpress.com <

*

*

Beweise für die Arbeitsverweigerung Herr Schroff:

Aufgaben: Die Anlauf- und Informationsstelle nimmt die beim Fachbereich Besondere Sozialhilfe ankommenden Anfragen von Menschen mit Behinderung entgegen und berät in grundlegenden und zentralen Fragen der Eingliederungshilfe. Gegebenenfalls werden die Anfragen an die zuständigen Stellen weitergeleitet. http://www.service-bw.de/zfinder-bw-web/authorities.do?beid=1837342

Aufgaben: Das Versicherungsamt erteilt in allen Angelegenheiten der Sozialversicherung Auskunft und nimmt Anträge auf Leistungen aus der Sozialversicherung entgegen.

http://www.service-bw.de/zfinder-bw-web/authorities.do?beid=1837346

*

Gedächtnisprotokoll Anruf von Herr Schroff – Anlaufstelle für Behinderte im Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald –Montag 18/03/2012 ca. 15/10 Uhr 0761-2187-2290– ca. 3 Minuten

Bruno:             Schillinger, Guten Tag

Schroff::         Schroff Landratsamt Guten Tag Herr Schillinger

Bruno:            Hallo Herr Schroff

Schroff::         Darf ich auf laut stellen der Herr Zlabinger mein Vorgesetzter ist gerade dabei und wir würden ihnen gerne kurz ein Angebot machen darf ich kurz auf laut stellen darf er mithören?

Bruno:            ich habe ihnen gesagt ich möchte ihren Vorgesetzten haben aber nicht Herr Zlabinger sie wissen über Frau Münzer drüber das war alles mehr nicht – Tastenpiepser – alles andere interessiert gar nicht

Schroff:          ja wir würden (zweite Stimme im Hintergrund)

Schroff:          wir würden gerne bei ihnen heute vorbeikommen zu einer Beratung wäre das möglich – dürfen wir uns anmelden bei ihnen Her Schillinger?

Bruno:           Herr Schroff nochmals, sie haben die Verbindung abgebrochen (Anm. sein Anruf am 15/08/2012 ca. 08/40 unten – also vor über sieben Monaten) sie haben nicht drauf reagiert, sie haben gar nichts getan – ich habe ihnen mehrfach gesagt wie die Notlage ist das Vorgesetzte von ihnen kommen und sie haben nichts zu suchen ganz einfach und ich weiß nicht was sie anderen Leuten jetzt verbreiten werden, wenn sie jetzt zwei Zeugen da haben ist aber egal – ich hatte mehrfach bei ihnen – das haben die Bekannten auch mitdokumentiert als ich ihnen angerufen hatte – sie sollen ihre Vorgesetzten einschalten und die sollen sich melden – inzwischen ist die Sache eskaliert wie ich erfahren habe und die Sache läuft einfach durch – sagen Sie bei ihrer Vorgesetzten Bescheid, die Frau Münzer soll mit ihrer Vorgesetzten Störr-Ritter (Anm. Landrätin, CDU) reden und das klären – aber mit den Leuten die das alles verursacht haben, werde ich kein Wort reden – ganz einfach! Ich finde es eine Zumutung, dass Sie hier anrufen! (Hustenanfall Folge verweigerter med,. Behandlung durch Schroff, usw.)

Zlabinger:        Herr Schillinger, Zlabinger, ÄHMMM ich bin der Vorgesetzte von Herr Schroff (Anm. Bruno hatte keine Erlaubnis zum mithören gegeben – das ÄHMM ist hängengeblieben, der weiß offenbar nicht mal das er Chef ist oder Vorgesetzter – eben vor gesetzt, sagt ja nichts über Qualifikation)) und ich möchte ihnen einfach das Angebot machen das wir vorbeifahren und ….

Bruno:               Herr Zlabinger wir hatten uns schon mal gesprochen, sie hatten sich damals als normaler Diplom Sozialarbeiter geoutet von Vorgesetzten von Herr Schroff haben sie nichts gesagt

Zlabinger:        zwischenrein – dann wünschen sie keine Beratung

Bruno:              wie bitte?

Zlabinger:        Sie fordern doch immer in jeder Mail sie möchten Beratung

Bruno: jetzt hören Sie mal zu, wir haben jetzt oft genug Beratung gefordert nach SGB (Anm: Zlabinger brabbelt einfach unverständliches weiter)

Zlabinger:        ja wir bieten ihnen diese Beratung an

Bruno:             ich lasse doch nicht dieselben Verbrecher die die Beratung die ganze Zeit verweigern in meine Wohnung rein – ich sage jetzt noch mal klipp und klar – Vorgesetzte oberhalb der Frau Münzer, weil der Schroff hat ja selbst bestätigt das es keine kompetenten Mitarbeiter bei ihnen gibt bei Kollegen Vorgesetzten – und jetzt hören Sie mal auf – holen sie was kompetentes her – nicht die Leute die jetzt monatelang nichts getan haben – denen vermutlich die Scheiße unterhalb der Augenbrauen steht die sie selbst gebaut haben – Sie kennen die Notlage, die völlige Mittellosigkeit, Sie wissen was hier los ist und wenn sie jetzt mit Beratung kommen ist es zu spät – Sie wussten was hier los ist – deshalb erwarte ich den Anruf oberhalb der Frau Münzer – aus dieser Ebene und nichts anderes – und nicht dieselben Leute die monatelang zuschauen und die ganze Scheiße angerichtet haben ganz einfach. Wiederhören!

*

Anruf von Schroff Landratsamt 15/08/2012 ca. 08/40 – seitdem ist er untergetaucht und verweigert jede Antwort, Einschaltung der Vorgesetzten, usw.

Bruno: Schillinger, Guten Morgen

Schroff: Schroff (gebellt)

Bruno: Ah Guten Morgen Herr Schroff mit ihnen hatte ich nicht mehr gerechnet

Schroff: genau, Ich wollte nur kurz sagen, dass ich jetzt zukünftig bitte einfach von ihren Anrufen abzusehen weil sie haben mich ja im Internet netterweise dreimal zitiert und nicht gerade in einer Form die zu unseren Gesprächen damals geführt haben und ich denke da sie ja auch alle Strafgesetzbücher kennen usw. auch den 187 Verleumdung usw. also da bitte ich einfach zukünftig suchen Sie sich jemand anders ich kann ihnen anscheinend nicht weiterhelfen auf Grund ihrer Benennung im Internet und wie gesagt ich bin ziemlich enttäuscht von ihnen und wünsche ihnen noch für die Zukunft alles Gute.

*

GruenBraun05*

Advertisements