Erster Tag ohne Medikamente

Vernichtung mit Hartz IV – Baden-Württemberg, state of euthanasia, BloodyBlack Forest, Rassistenland?!

30112013 Kretschmann prime ministerDIÖZESANRAT KRETSCHMANN LÄSST BEHINDERTEN HINRICHTEN!

LANDTAG SEGNET VERNICHTUNG AB!

GEMEINDE MARCH FÜHRT AUS; MORDET!

PAPST, KIRCHE, CARITAS UNTERSTÜTZEN!

text by Kate Nelson (Edinburgh/March May 25th 2014)

 

1. Tag ohne Diabetes- Nierenmedikamente! Behörden verhindern medizinische Behandlung, Hilfe – Kretschmann hat diese Vernichtung befohlen – Landtag unterstützt!

Der durch Behörden behindert gewordene Bruno Schillinger steht ohne Medikamente vor seinem Ende. Feb. 2013 diagnostizierte der Arzt ‚in 5 Jahren ist ihr Zug abgefahren‚ zur Nierenerkrankung. Durch die Hautkrankheit darf er nicht in Tageslicht. Diabetesbehandlung wird wie jede medizinische Behandlung (u.a. Herz, Augen, Nieren, Haut/Krebs, Bestrahlung / Nuklearmediziner, sogar Zahnarzt), notwendige Zusatzmedikamente (BVerfG), Essen gezielt verhindert.

 

Ministerpräsident Kretschmann schweigt, lässt einen behinderten Menschen hinrichten, um seine Behörden /Handlanger zu schützen und diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu vertuschen. MP Kretschmann GRÜNE, Sozialministerin Altpeter SPD, Justizminister Stickelberger SPD, Innenminister Gall SPD, Minister, Regierungspräsidentin Schäfer, Landrätin Störr-Ritter CDU, Bürgermeister Hügele CDU, Ortsvorsteher Kopfmann UBM, Gemeinderat March, Ortschaftsrat wurden ausführlich, wiederholt über die Notlage, Tatfolgen informiert, doch kein Anruf, keine Hilfe. March mordet mit! Man lässt die Bürger, Nachbarn wieder verrecken!

 

Papst Franziskus, sein Nuntius Eterovic, Erzbischof Zollitsch, Weihbischof Uhl, Caritas CEO Fr. Wunderlich, Pfarrei in Laiz wurden informiert und um Hilfe gebeten. Man unterstützte prompt und stellte sich vor den Diözesanrat, Mitglied im Zentralkomitee der Katholiken, Kirchenchorsänger, Schützenkönig Winfried Kretschmann. Das Opfer wurde regelrecht ‚verarscht‚. Man verhinderte, dass eine Stiftung med. Behandlung bringen. Versuchte mit ‚möglichen‚ Spenden zu locken, die das Opfer kriminalisiert hätten – klärte niemals, wie er legal Spenden annehmen darf? Am 13. Mai hat man ihm seine letzten 2,60 € abgeluchst – versprach ihm innert eines Tages dafür etwas Essen mitzubringen – dann tauchte man unter. Caritas, Kirche wurden informiert, wieder um Hilfe gebeten – man schweigt. Kam hier die Diskrepanz zwischen Glaube und Kirche ans Tageslicht? Werden sie auf den Weg des Glaubens, z.B. 5 Gebot ‚Du sollst nicht töten‘, zurückfinden?

 

Das alles bringt Herr Schillinger nichts! Er kann nur hoffen, dass er ohne Diabetes- Nierenmedikamente durchhält, bis endlich Hilfe und öffentliche Untersuchung kommt. Doch das dürfte dauern. Die Behörden legalisieren ihre Verbrechen mit z.B. ‚Was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts macht? (Regierungsdirektor/Jurist) – Polizei weigerte sich Strafanzeigen aufzunehmen (Straftat) – Generalstaatsanwalt verweigert Niederschrift/Eingangsbestätigung (Weisung durch Justizminister?) – Gerichte verweigern die Beiordnung eines Anwaltes, usw. – Sozialgericht Freiburg startete Entmündigung als es überführt wurde, gegen SGB, BVerfG, Menschenrechte gehandelt zu haben, Begründung ‚Sie machen denen Arbeit, die wollen ihre Ruhe haben‘ – statt techn. Hilfe (Lesegerät) oder Augenbehandlung wird zur Entmündigung genötigt.

Dies und vieles mehr können Sie nicht glauben? Dann besuchen Sie die Webseiten auf denen alles beweisrechtlich dokumentiert ist, inkl. Namennennung der Täter und diese völlig unbeanstandet! Wäre nur ein Komma falsch, hätte man schon lange die juristischen Sturmstaffeln losgehetzt. Stattdessen entschied man sich für die biologische Endlösung. Rassismus, Euthanasie durch Bürokraten, Politiker in Baden-Württemberg und Nachbarn in March!

Wir fordern wieder jeden Bürokraten, Politiker auf: Stoppen Sie Ministerpräsident Kretschmann! Stoppen Sie diesen Rassismus! Stehen Sie zu Grundgesetz, Menschenrechten!

 

Erklärung: Herr Schillinger wird weder sich selbst oder andere gefährden! Dies ist ein beliebter Grund für Entmündigung, Terror, siehe Gustl Mollath. Dafür hat Kretschmann bereits seinen Amtsarzt zu einer telefonischen Ferndiagnose (13/12/2013) losgehetzt. Doch auch dieser 3. Versuch schlug fehl. Der Amtsarzt verweigerte bis heute die medizinische Behandlung, Hilfe, tauchte unter. Sicher wäre es interessant zu sehen wie die Justiz eine Hilflosigkeit als Entmündigungsgrund nimmt, die eindeutig von Behörden, Justiz, Politik verursacht wurde. Doch es gibt Wichtigeres! Der Kampf für das Leben von Bruno, Demokratie und Menschenrechte gegen diesen Rassismus! Wird Bruno aufgeben? Niemals! Er kennt die Diagnose und wird so lange durchhalten wie es geht. Wir nennen es hier: no surrender! Jede Stunde ohne Hilfe, ohne Menschenrechte beweist diesen Rassismus, Euthanasie.

 

Entweder Ministerpräsident Winfried Kretschmann GRÜNE, Diözesanrat, Mitglied im Zentralkomitee der Katholiken, Oberstudienrat Ethik, nimmt seinen Mordbefehl zurück, leistet Soforthilfe, startet die öffentliche Untersuchung – beginnend von der 1. Stellensabotage Jobcenter, bestätigt in deren eigenen Fallmanagerbericht; illegale Verhaftung, Verschleppung Aussetzung auf Zuruf eines CDU Politikers; uvm. bis heute – beantwortet die Gretchenfrage,


Haben Sie Winfried Kretschmann, Ministerpräsident, Diözesanrat, Mitglied im Zentralkomitee der Katholiken, Kirchenchorsänger & Schützenkönig in Laiz, usw., bei Herr Bruno Schillinger; Bachstraße 1; 79232 March; entsprechend SGB, Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung von Baden-Württemberg, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention gehandelt – Ja oder Nein?

Haben Sie nach dem Glauben u.a. 5. Gebot ‚Du sollst nicht töten‘ gehandelt – Ja oder Nein?

Diese Frage wird an alle beteiligten, informierten Minister, Mitarbeiter, Behörden, usw. gestellt!


oder er und seine Handlanger beweisen, dass körperbehinderte Menschen, verletzt durch Behörden, wieder vernichtet werden – wie vor 1.000 Jahren.

 

Was geschieht weiter? Auch wenn seine Lebensuhr schneller abläuft, NO surrender, KEINE Aufgabe! Wird Herr Schillinger seine Medikamente bekommen oder wieder von Abgeordneten bedroht? Gibt es wieder betrügerische Hilfsangebote, wie das der SPD Kreisrätin die ihm anbot ‚sagen Sie wie viel Sie brauchen, 100 oder 500 EURO ich bringe es gleich vorbei‚? Bruno blieb ehrlich. Da kam tatsächlich die Aufforderung ‚das müssen Sie den Behörden nicht sagen, dass ist ganz privat‚. Ein mehr wie unmoralisches Angebot ‚Hunger oder Straftat‚. Wie wir später erfahren haben ist diese Kreisrätin auch stellv. Vorsitzende im Sozialausschuss. Hatte also alle Möglichkeiten eine Untersuchung einzuleiten und Soforthilfe zu starten. Die völlige Mittellosigkeit, Notlage wird ignoriert, stattdessen versucht zu Straftaten zu verleiten. Erbärmlich! Politiker!

 

Wir werden weiter dokumentieren http://stoptheexecutionofbruno.wordpress.com/ das der Rassismus in Deutschland wieder Alltag ist. Das Politiker ihre Bürger wieder verraten (Grundsatzprogramme) und verrecken lassen. Wir werden auch versuchen, Herr Schillinger zu uns nach UK zu holen. Wie damals als wir ihm das Leben retten konnten, als ihm das Jobcenter das erste Mal die Leistungen nicht fortzahlte und von der Krankenkasse abmeldete. Gegen SBG, Grundgesetz, Menschenrechte – wie sagte einer der Gruppenführer ‚für uns gilt nur SGB II, nichts anderes‚. Folge: Nierenschaden. Kretschmann, Landtag beschützten die Täter. Interessant die Haltung der Kirche – wird Sie doch noch zu ihrem Glauben finden und dazu stehen oder unterstützt Sie weiter diesen Rassismus, diese Vernichtung? Wird nach Kindesmissbrauch, dem Prunkbau zu Limburg, millionenschweren bischöflichen Kassen nun Euthanasie aufgedeckt?

 

Selbstverständlich halten wir unser Gesprächsangebot ‚alle an einen und alles auf den Tisch‚ weiter aufrecht (Bedingung kompetente Gesprächspartner) – doch das wurde bis heute starrsinnig ignoriert oder lächerlich gemacht. Sei es durch stellv. Sozialdezernentin Großmann, die nur ‚reden‘ wollte, nicht mal in der Lage war Themenpunkte zu definieren, gleichzeitig die Dokumentenlüge wieder verbreitete, gar verlangte, dass einer von Brunos Mördern teilnimmt – das Opfer so den Täter entlastet. Oder wie Schroff, Leiter der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‚, der so ablehnte ‚die haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‚ und damit Kollegen, Vorgesetzten die Inkompetenz bescheinigte. Der gehört auch zu denen die illegal das Telefon laut stellen und statt über Hilfe zu informieren, z.B. UV Schutzscheiben, temp. Lesegerät, oder ‚Teilhabe am Arbeitsleben‚ (seit 2005 von Jobcenter unterschlagen, erfahren am 17/01/2014 durch BW Behörde) nur dummdreist proletet ‚wir schreiben ihnen nicht, weil sie es nicht selbst lesen können‚. Diese Verweigerung der Schriftform wird ebenfalls von Landrätin, usw. abgesegnet.

Wie lange werden sich Bürgermeister Hügele CDU, Ortsvorsteher Kopfmann UBM, die Gemeinderäte noch an Verbrechen gegen die Menschlichkeit beteiligen? Ist Rassismus wieder legal?

‚Never forget that everything Hitler did in Germany was legalDr. Martin Luther King

 

Öffentliche Anklage wegen Misshandlung, Folter, Rassismus, Euthanasie, Verbrechen gegen die Menschlichkeit wurde gestellt gegen Ministerpräsident & Diözesanrat Kretschmann GRÜNE ‡ Sozialministerin Altpeter SPD ‡ Justizminister Stickelberger SPD ‡ Innenminister Gall SPD ‡ alle Abgeordnete Landtag Baden-Württemberg ‡ Regierungspräsidentin Schäfer ‡ Landrätin Störr-Ritter CDU ‡ Jobcenter GSin Manser ‡ Bürgermeister/Kreisrat Hügele CDU ‡ Ortsvorsteher Kopfmann UBM ‡ Gemeinderäte March Ortschaftsräte Holzhausen und alle informierten, beteiligten Personen in Bürokratie, Politik, z. B. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald. Dort hätte man schon lange helfen können und müssen, tat nichts. Dabei sind lt. Abhörer Schroff alle Mitarbeiter informiert und kennen ihre Amtspflichten. Erschütternd, alle Mitarbeiter [Link], eine komplette Behörde unterstützen Verbrechen der Kollegen, Vorgesetzten und handeln so gegen Grundgesetz, Menschenrechte. Es ist Allgemeinwissen: jeder der gegen unser Grundgesetz handelt, ist ein Verfassungs- Demokratiefeind und wer Menschenrechte verweigert, Menschen leiden, verrecken lässt, war und ist immer ein Verbrecher gegen die Menschlichkeit und Rassist.


Baden-Württemberg, wir machen alles, außer Menschenrechte!

Gemeinde March wir lassen unsere Bürger verrecken!

MarchButcherNumberMenschenrechte

„Es ist gefährlich, Recht zu haben, wenn die Regierung Unrecht hat.“ Voltaire

In Baden-Württemberg ist es bereits wieder tödlich!


Extra-legale Hinrichtung – UN-OHCR in Genf„Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten.“http://de.wikipedia.org/wiki/Extralegale_Hinrichtung

Jede Verweigerung von Essen, usw. ist Mord und jede beteiligte Person ein Mörder!

 


Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt.# Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,

Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person * Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden,

UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

Landesverfassung BW Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

 


Grundsatzprogramme + Hartz IVerbrechen/Grundsicherung = Beweis für Verrat an Menschen..…

GRÜNE…..Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch mit seiner Würde und seiner Freiheit. Die Unantastbarkeit der menschlichen Würde ist unser Ausgangspunkt. Sie ist der Kern unserer Vision von Selbstbestimmung und Parteinahme für die Schwächsten……

SPD ‚…..Den Menschen verpflichtet, in der stolzen Tradition des demokratischen Sozialismus,… Für eine freie, gerechte und solidarische Gesellschaft. Für die Gleichberechtigung und Selbstbestimmung aller Menschen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht, frei von Armut, Ausbeutung und Angst…..‘.

CDU „Die Würde des Menschen – auch des ungeborenen und des sterbenden – ist unantastbar.“ (wir bedanken uns bei Frau Merkel, Angela die uns dieses Zitat explizit per E-Mail zukommen ließ)

UBM (Unabhängige Bürgerliste March), ‚Wir sind für Sie da!‘ oder ‚Agieren statt reagieren * Wir sind sozial in der Verantwortung gegenüber Hilfebedürftigen‘ * Wir sind christlich…..* usw.‘


Sozialgesetze SGB I § 13 Aufklärung Die Leistungsträger, ihre Verbände und die sonstigen in diesem Gesetzbuch genannten öffentlich-rechtlichen Vereinigungen sind verpflichtet, im Rahmen ihrer Zuständigkeit die Bevölkerung über die Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch aufzuklären.

SGB I § 14 Beratung Jeder hat Anspruch auf Beratung über seine Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch.

SGB I § 10 Teilhabe behinderter Menschen – Menschen, die körperlich, geistig oder seelisch behindert sind oder denen eine solche Behinderung droht, haben unabhängig von der Ursache der Behinderung zur Förderung ihrer Selbstbestimmung und gleichberechtigten Teilhabe ein Recht auf Hilfe, die notwendig ist, um 1. die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mildern, 2. Einschränkungen der Erwerbsfähigkeit oder Pflegebedürftigkeit zu vermeiden, zu überwinden, zu mindern oder eine Verschlimmerung zu verhüten sowie den vorzeitigen Bezug von Sozialleistungen zu vermeiden oder laufende Sozialleistungen zu mindern, 3. ihnen einen ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechenden Platz im Arbeitsleben zu sichern, 4. ihre Entwicklung zu fördern und ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und eine möglichst selbständige und selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen oder zu erleichtern sowie 5. Benachteiligungen auf Grund der Behinderung entgegenzuwirken.


Diese Dokumentation wurde zur Beweissicherung und zum Schutz von Herr Bruno Schillinger erstellt – unter Berufung auf Grundgesetz Artikel 20, GG, Menschenrechte, Landesverfassung!


 

 

 

 

Das/Der Allerletzte zum Schluss:

Achtung Kollege hört mit! https://5jahrehartz4.wordpress.com/helft-bruno/achtung-kollege-hoert-mit/

Dokumentation zum systematischen Abhören von Anrufen im Landratsamt und aufgeilen an der Not von hilfesuchenden Menschen. Die ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‘ zeigt ihr wahres Gesicht!

Bis heute 13/12/2013 25/05/2014 hat sich weder ein Vorgesetzter, Aufsichtsbehörde, noch Justiz oder Datenschutzbeauftragte gemeldet!


 

GESUCHT WEGEN VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHLICHKEIT FINAL300dpi_1

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s