Notwehr Öffentlichkeit

 Update – STOPPT DIESE MISSHANDLUNG EINES BEHINDERTEN MENSCHEN DURCH ARGE/SOZIALAMT/USW. – ÖFFENTLICHE AUFKLÄRUNG JETZT!

Bitte weitergeben – ihr könnt damit die Beine (Diabetes), Augen, Gesundheit, Leben eine behinderten Menschen retten!

Ministerpräsident Kretschmann (GRÜNE) schweigt seit Monaten dazu – wie auch Sozialministerin Altpeter (SPD, Innenminister Gall (SPD), Justizminister Stickelberger (SPD, wie alle Abgeordnete Landtag Baden-Württemberg!

An jeden Demokraten im Regierungspräsidium zur Information – wir werden in 1 Stunde (11/28/2012 11/00) veröffentlichen! 

Sie haben noch die letzte Gelegenheit für Anruf, Hilfe und um zu beweisen, dass Sie auf Seite von Grundgesetz, Menschenrechten stehen! 

ES WURDE KEINE HILFE GELEISTET – AUS NOTWEHR UND ZUM SCHUTZ VON GESUNDHEIT UND LEBEN EINES BEHINDERTEN MENSCHEN VOR IHNEN IHREN KOLLEGEN BEHÖRDEN KANN NUR NOCH DIE ÖFFENTLICHKEIT HELFEN – SIE WERDEN WIE IMMER WEITER NICHTS TUN UND LASSEN BEHINDERTE MENSCHEN LIEBER LEIDEN, MISSHANDELN, VERRECKEN UM IHRE TATEN, UNTERLASSUNGEN ZU VERTUSCHEN!

 
ES REICHT – RETTET DAS LEBEN VON BRUNO – VOR DEM REGIERUNGSPRÄSIDIUM FREIBURG, LANDRATSAMT, ARGE, AA FREIBURG!!!!!! DIE WELT WIRD ERFAHREN WIE SIE MIT BEHINDERTEN MENSCHEN UMGEHEN UND VORSÄTZLICH GEGEN GRUNDGESETZ, MENSCHENRECHTE, UN BEHINDERTENRECHTSKONVENTION ARBEITEN!!!!!!!!!!
http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/menu/1007481/index.html

Regierungsdirektor blockiert Untersuchung – verweigert Hilfe – schickt behinderten Menschen in den Tod!
Wie nennen Sie die Personen die einem Menschen das Essen, Diabetesbehandlung verweigern? Wie nennen Sie die Personen die dabei zusehen, Strafvereitelung begehen, usw.?

From: aidforbruno@hotmail.com
To: guenter.menzemer@rpf.bwl.de; abteilung2@rpf.bwl.de; poststelle@rpf.bwl.de
Subject: weitere Verbrechen gegen Menschenrechte
Date: Wed, 28 Nov 2012 21:56:57 +0100
cc an Kreisrat

bcc als Versandbestaetigung

Dieser Hilfeaufruf auch auf facebook – ab Donnerstag 12/00 GMT – wir werden die Namen von Brunos Mördern herausschreien!

Regierungsdirektor Menzemer

Wie erwartet haben Sie Herr Schillinger belogen – es gab keine Hilfe. Sie lassen einen Menschen vorsätzlich verrecken!

Sie wissen um die Notlage – kreiden ihrer Kollegen der ARGE Geschäftsführerin die Amtspflichten an – halten sich aber nicht selbst daran.

Wir fordern Sie nochmals und öffentlich auf:

Hören Sie auf, die Landesverfassung von Baden-Württemberg zu verweigern!

Artikel 2a. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

IHR MEINEID! Artikel 78  Jeder Beamte leistet folgenden Amtseid:

„Ich schwöre, daß ich mein Amt nach besten Wissen und Können führen, Verfassung und Recht achten und verteidigen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Hören Sie auf, das Grundgesetz zu verweigern!

Art. 1 Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt.“

Das gilt auch für Sie!

Hören Sie auf, die Menschenrechte zu verweigern!

‚Niemand darf der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung unterworfen werden.‘, ‚Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person‘

Hören Sie auf, die UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) zu verweigern!

Hören Sie auf einem behinderten Menschen das Essen, Diabetesbehandlung, med. Versorgung, usw. zu verweigern – wer zusieht ist auch ein Täter!

Hören Sie auf die Hilfe zu verweigern, Körperverletzung und Strafvereitelung zu begehen bis zur Verfassungsverweigerung! Nach unserer Meinung sind Sie durch ihre Taten/Unterlassungen/Verweigerungen schlicht ein Verfassungsfeind und beteiligen sich an der Vertuschung der Taten gegen Herr Bruno Schillinger und seiner Ermordung.

Sie wissen dass das Sozialamt die Beratung illegaler weise verweigert – wie auch die Soforthilfe. Doch Sie schinden Zeit und schützen so ihre Kollegen und vertuschen.

Wollen Sie sich als Schreibtischtäter entschuldigen weil Sie nur ihre Befehle ausgeführt haben? Das hat schon bei den Nazis nicht funktioniert! Aber vielleicht können Sie uns sagen wo der Unterschied zu früher ist? Wir warten immer noch auf ihre Antwort zu ihrer Entrüstung weil wir nur den Begriff Mörder gefunden haben, für Personen die Menschen das Essen, Diabetesbehandlung verweigern.

Oder wie wollen Sie ihre Verweigerung der Grundrechte, ihre Misshandlungen sonst legalisieren? Denken Sie an Dr. Martin Luther King ‚Never forget that everything Hitler did in Germany was legal‘

Zusätzlich werfen wir ihnen vor, dass Sie auch dem Land Baden-Württemberg schweren Schaden zufügen und seinem Ansehen schaden. Durch Sie wird der Name Baden-Württemberg mit Verbrechen gegen Menschenrechte gleichgesetzt.

Details zu der Notlage und den von ihnen verursachten Schmerzen, Gesundheitsschäden machen wir keine mehr. Wir glauben dass Sie sich daran sogar aufgeilen werden.

Wir informieren Sie dass wir Sie für einen Preis nominiert haben. Die Entscheidung wird öffentlich über facebook getroffen – es wird 2 Gruppen geben. Sie sind zusammen mit Frau Celmeta (ARGE Breisgau-Hochschwarzwald), Herr Schroff (Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald) im Bereich ‚ausführende Täter‘ nominiert. Während als Befehlsgeber u.a. Ministerpräsident Kretschmann (GRÜNE), usw. nominiert sind.

Herr Schillinger wartet weiter auf Soforthilfe die Sie ermöglichen könnten – stattdessen schützen Sie lieber ihre Behördenkollegen.


From: aidforbruno@hotmail.com
To: guenter.menzemer@rpf.bwl.de
Subject: Soforthilfe oder Ende – letztes Kapitel – das sind brunos moerder
Date: Tue, 27 Nov 2012 02:16:26 +0000

cc an Kreisrat
bcc als Versandbestaetigung
Herr Menzemer
heute Dienstag 11/27/20120 ist ihre letzte Chance bei Bruno Schillinger endlich Nothilfe und Soforthilfe zu leisten
Weder Landratsamt noch ARGE haben sich gemeldet und Beratung SGB I § 14 geliefert oder Soforthilfe oder sonstwas – bei Herr Schroff Landratsamt wurde mehrfach die Einschaltung der vorgesetzten gefordert – es gab keinen Anruf – die Anrufe von Bruno sind auf der Telefonrechnung dokumentiert – auch ARGE schweigt
Wir haben inzwischen das EU Parliament, alle Botschaften und gestern Abend auch israelische Presse ueber diese Verbrechen gegen Menschenrechte informiert. Dabei sind wir gespannt ob sich einige noch an die taetowierten Oberarme ihrer Verwandten in den deutschen Vernichtungslagern erinnern. Denn Sie machen dasselbe mit Bruno Schillinger! Und ihre uebliche Spende für die Aktion Weihnachtswunsch ist kein Persilschein.
Sorgen Sie dafuer dass heute Dienstag bis 12/00 ein Anruf bei Herr Schillinger erfolgt – durch kompetente Personen – die es laut Auskunft von Herr Schroff im ganzen Landratsamt nicht gibt – und das Herr Schillinger gelichzeitig Essen, usw. zur Verfuegung gestellt bekommt.
Vor allem muss geklaert werden:
1. Fortzahlung Hartz 4 ab Dec. 1.
2. Stromabschaltung ab Nov. 30. – ARGE/Sozialamt schweigen wie immer
3. beantragter Mehrbedarf – da ignorierte stellv. ARGE Geschaeftsfuehrer Huber noch Ende Juni 2012 das Urteil des BVerfG Feb. 2010
4. ausreichend Essen
5. Arztbesuche, med. Behandlung
Lehnen Sie die Methoden aus braunen Zeiten ab – stehen Sie fuer Grundgesetz, Menschenrechte und Landesverfassung ein. Ihre juristischen Spitzfindigkeiten, Ausfluechte, Ausreden zaehlen nicht laenger. Es war schon mehr wie beschaemend das Herr Schillinger ihnen SGB I § 14 Beratunsgpflicht erklaeren musste obwohl Sie die Aufsicht ueber Sozialbehoerden haben.
Hier geht es jetzt um das Leben eines Menschen und wir reden nun von Mord und wenn es um Mord geht gibt es das Opfer und den oder die Moerder. Und Moerder ist jeder der zusieht, nicht hilft und und diese Verbrechen zulaesst. Sie haben im letzten Telefonat gesagt dass Sie sich informieren wollen – dafuer hatten Sie seit Jahren Zeit. Sie warten anscheinend auch nur darauf dass Herr Schillinger verreckt!
Statt jetzt vorgetaeuscht entruestet zu sein, sehen Sie der Wahrheit lieber ins Gesicht – Sie misshandeln gerade einen Menschen und bringen ihn um! Sicher werden Sie jetzt behaupten Herr Schillinger lebt doch noch – was sollen diese Ausreden – seine Nieren wurden durch ihre Kollegen zerstört, sein Leidensweg und das Ende steht fest – er wurde von ihren Kollegen in den Tod geschickt und Sie kamen mit Wortspielereien zur Taeuschung des eigenen Gewissens und damit Schutz ihrer Kollegen! Sie haben dabei zugesehen, Sie haben sich von ihren Kollegen betruegen lassen und nichts getan, damit haben Sie diese Verbrechen legalisiert.
Wir wissen nicht wie lange Herr Schillinger noch durchhaelt, doch wir werden nun kaempfen und unsere Meinung ‚DAS SIND DIE MOERDER VON BRUNO – THESE ARE BRUNO’S MURDERER‘ bekanntgeben! vielleicht gibt es doch noch Menschen, die nicht tatenlos zusehen wie ein Mensch umgebracht wird. Vielleicht wird Bruno Schillinger vorher sterben oder durch ihre Hand verrecken, doch die Namen seiner Moerder werden dokumentiert!
Unserer Meinung nach setzen Sie und ihre Kollegen die bittere, traurige, braune deutsche Tradition fort!
Sie hatten die Moeglichkeit zu helfen, zu untersuchen und haben nichts getan!
Kehren Sie um! Oder machen Sie weiter und beweisen damit endgueltig, dass auch Sie behinderte Menschen als unwertes Leben ansehen und vernichten! Auch das Sie gegen die Demokratie arbeiten – denn die Landesverfassung ist fuer Sie auch wertlos, wie Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention!
Die Rechnung ist sehr einfach: Essen und Leben oder Schweigen und Mord!
„Es ist gefährlich, Recht zu haben, wenn die Regierung Unrecht hat.“ Voltaire

Wir aendern: „Es ist toedlich, Recht zu haben, wenn die Regierung Unrecht hat.“ Oder wieso wurde bis heute nicht einmal die erlaubte Aufzeichnung des Gespraeches mit Frau Manser untersucht – als sie Herr Schillinger das Essen, Diabetesbehandlung verweigerte und ihn in den Tod schickte? Wieso ist Herr Schillinger weiter seinen Moerdern ausgeliefert? Wieso werden die Gespraechsangebote ignoriert? Liegt es an der Bedingung vollstaendige, oeffentliche Untersuchung oder an den verlangten kompetenten Personen? WIR REDEN AB SOFORT VON MORD UDN NENNEN JEDEN DER DAS ZULAESST AUCH EINEN MOERDER!  Anderes sind diese Leute unserer Meinung nach nicht.

Sie sind auch noch die Antwort schuldig: Wie nennen Sie Personen die Menschen das Essen, Diabetesbehandlung verweigern? Bei Moerder haben Sie sich aufgeregt – doch unserer Meinung sind as nichts anderes wie Moerder und Sie haben mit ihrem Jurastudium auch nichts anderes gefunden.

Termin fuer Anruf ist heute spaetestens um 12/00 Uhr

Neben Celmeta, Vogel (ARGE) und Schroff (Landratsamt) sind Sie fuer das Regierungspraesidium die ausfuehrende Person – waehrend Ministerpraesident Kretschmann und Sozialministerin Altpeter die Befehlsgeber dieses Mordes sind. Die Frage an Sie lautet: werden Sie ihre Vorgesetzten ueber die Taten der eigenen Behoerden informieren und werden Sie untersuchen und vor allem sofort helfen?

Kleiner Stupser fuer Sie persoenlich – wir haben ja fuer Herr Schillinger alles geschrieben und den Rest koennen Sie sich denken.

Denn wer so etwas ignoriert und gezielt gegen einen Menschen einsetzt – dabei den Augenschaden verursacht hat – dem ist nicht mehr zu helfen!

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der ARGE/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort 

Contact with Bruno Schillinger? Use phone please. Because he can not read itself at present by the abuses of the ARGE/social security office/Social court and we are not on his site (even by phone).

Eine Antwort to “Notwehr Öffentlichkeit”

  1. Notwehr Öffentlichkeit « 5jahrehartz4 Blog Says:

    […] Wer einem Menschen das Essen, Diabetesbehandlung verweigert, weiß was genau was er damit möchte! Wir können das nur Mord nennen und Sie? [weiter] […]

Kommentare sind geschlossen.