Pressemeldung

Pressemeldung Behinderter Deutscher kämpft für seine Gesundheit, Leben und sucht Asyl!

Freunde (SAFOB) von Herr Bruno Schillinger haben die ausländischen Botschaft in Deutschland um Asyl aus humanitären und politischen Gründen ersucht.

Weil ARGE/Jobcentre Breisgau-Hochschwarzwald mehrfach seine Arbeitsplätze (Vollzeit, unbefristet) sabotiert hatte, verlangte er eine öffentliche Untersuchung – keine Antwort. Die Reaktion kam prompt. ALG II wurde nicht fortbezahlt, dadurch wurde Essen und vor allem Diabetesbehandlung verweigert = Ziel Tod von Bruno Schillinger. Sein Leben konnte zwar in England gerettet werden, doch er erlitt Augen- Nierenschaden (irreparabel, GFR 71). Keine Hilfe, durch Behörden, Politiker und Herr Schillinger muss weiterhin dieselben Personen um Hilfe bitten, die ihn in den Tod schickten und dies weiter versuchen. (weiter unten)

Press notice Disabled German fighting for his health, life and seeks asylum!

Asylantrag (als Muster Schreiben an UN Hochkommissarin – hier klicken)

*

***

Pressemeldung

 

Behinderter Deutscher kämpft für seine Gesundheit, Leben und sucht Asyl!

Freunde (SAFOB) von Herr Bruno Schillinger haben die ausländischen Botschaft in Deutschland um Asyl aus humanitären und politischen Gründen ersucht.

 

Weil ARGE/Jobcentre Breisgau-Hochschwarzwald mehrfach seine Arbeitsplätze (Vollzeit, unbefristet) sabotiert hatte, verlangte er eine öffentliche Untersuchung – keine Antwort. Die Reaktion kam prompt. ALG II wurde nicht fortbezahlt, dadurch wurde Essen und vor allem Diabetesbehandlung verweigert = Ziel Tod von Bruno Schillinger. Sein Leben konnte zwar in England gerettet werden, doch er erlitt Augen- Nierenschaden (irreparabel, GFR 71). Keine Hilfe, durch Behörden, Politiker und Herr Schillinger muss weiterhin dieselben Personen um Hilfe bitten, die ihn in den Tod schickten und dies weiter versuchen.

 

Herr Schillinger hat eine Hauterkrankung und darf nicht ins Tageslicht, er muss in einer kleinen Wohnung ohne Tageslicht leben. Tageslicht verursacht Hautverbrennungen, Krebs. Doch die Behörden verweigern den Tageslichtschutz mit dem er maximal 30 Minuten ins Tageslicht dürfte, wie auch Beratung, Soforthilfe, medizinische Behandlung, inkl. Bestrahlung, Diabeteskontrolle und misshandeln so einen behinderten Menschen. Der Auftrag ist klar: kill Bruno und schließt den Fall!.

 

Deutsche Behörden, Politiker akzeptieren das alles und verweigern so Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention (Art. 13 Zugang zur Justiz; Bundesgesetz). Wir baten BW Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) um Hilfe und forderten öffentliche Untersuchung – Schweigen. Das Staatsministerium hatte sogar Auftrag dem Landtag keine weiteren Informationen weiterzugeben. Alle Abgeordneten des Landtages waren über alles informiert und eiferten dem Ministerpräsidenten nach – Schweigen! Es ist für alle informierten, beteiligten Personen einfacher, einen Menschen zu misshandeln, in den Tod zu schicken, statt zu helfen und eine öffentliche Untersuchung gegen die eigenen Behörden zu beginnen, wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ein weitere, ungeklärte Misshandlung: Herr Schillinger wurde im Auftrag eines Politikers verhaftet – ohne Haftbefehl, verschleppt und ausgesetzt, 12 km von der schützenden Wohnung entfernt – ohne Wasser, Essen, Diabetesmedikamente, Tageslichtschutz, Geld, Handy. Oder unterschlagene medizinische Unterlagen in Behörden.

 

Stoppt deutsche Behörden, Politiker!

Stehen Sie auf für Menschenrechte, endlich auch in Deutschland!

 

Weitere Details auf http://crimeagainsthumanityingermany.wordpress.com/ (in English) oder https://5jahrehartz4.wordpress.com (in German)

 

Häufig gestellte Frage: ‚Gibt es in Deutschland nicht, unglaublich, ist das wahr, werden wieder Behinderte misshandelt? Antwort: ‚besuchen Sie die Webseite, dort werden seit Jahren die Namen der informierten, beteiligten Personen genannt – wäre nur ein Komma falsch, hätte man schon lange abgeschaltet und wäre vor Gericht gezogen. Doch sie bevorzugen Schweigen, warten auf den Tod um den ‚Fall‘ zu schließen.

 

Achtung: Letzte Woche eine weitere Hungertote in Deutschland.

Tragödie in Halle – 55-jährige Frau in ihrer Wohnung verhungert – Artikel Sep. 10th 2012

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1342037200030

 

Kate Nelson (Edinburgh, Sep. 21st 2012)

 

Information, Hilfe (alles ist hilfreich), Kontakt direkt:

Bruno Schillinger

Bachstr. 1

D-79232 March/Germany

ph. +49(0)7665-930450

 

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt.

durch die Misshandlungen der ARGE selbst nicht und wir sind nicht vor Ort.

 ***

*

*

***

Press notice

 

Disabled German fighting for his health, life and seeks asylum!

Friends (SAFOB) of Mr. Bruno Schillinger have send application to all embassies in Germany, asking for asylum, shelter and aid on humanitarian and political reasons.

 

After officials have sabotaged his new jobs often, he claimed for investigation – no answer. Reaction was, refuse social welfare and so food, diabetic treatment, = death. His life could be saved, but he sustained eye and kidney damage (irreversible, GFR 71). No aid by officials, politicians and Mr. Schillinger has to ask same persons for aid, counselling, who send him to death and try it again.

Mr. Schillinger has a skin disease and has to stay in a darkened room without daylight. Daylight causes skin burn, cancer, but public authorities refuse daylight protection (allows 30 minutes, maximal, att. daylight not sunshine), counselling, aid, medical treatment incl. radiation, diabetic control and mistreat a disabled. The mission is set: kill Bruno and close case, finally.

 

German officials, supervisor, politicians accept this and so refuse human rights und UN Convention on the Rights of Persons with Disabilities (art. 13 Access to Justice – German Federal law). We asked prime minister of Baden-Wuerttemberg Mr. Kretschmann (Green Party) for aid, investigation – silence. Social, Justice, Internal affairs – silence too. The state ministry got order stop information to state parliament in this case. And all members of state parliament did same as prime minister – silence.

It seems easier kill a human, disabled through officials, close case, instead of starting investigation against their own officials, colleagues for crimes against humanity. Another unsolved mistreatment . Mr. Schillinger was arrested on behalf of a politician, without a warrant, abducted and subjected to 12 km away. – without food, water, medicines for diabetes, daylight protection, money, mobile phone. Or embezzled documents in government agencies.

 

Listen world – Germany slaughters disabled and people in need, again!

 

Cry aloud – stop German officials, politicians! Stand up for human rights in Germany!

Grant human rights, Grant aid! Stand up for human rights, finally in Germany!

 

Further details on http://crimeagainsthumanityingermany.wordpress.com/ or https://5jahrehartz4.wordpress.com (in German)

Most asked question: ‚Impossible, unbelievable, is this true, is Germany slaughtering disabled again?‘ our answer ‚visit website and read the names, would even on comma wrong, they had blocked the page and we could go to court – but they prefer silence, waiting for death, close the case in typical German manner.

 

Att. Last week one more people in need is starved in Germany:

Tragedy in Halle – 55-year-old woman starved in her apartment! – Article Sep. 10th 2012

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1342037200030

 

Kate Nelson (Edinburgh, Sep. 21st 2012)

 

Information, Contact, aid (all is helpful), direct to

Bruno Schillinger

Bachstreet 1

79232 March

Germany

ph. +49(0)7665-930450

 

Please only phone/call with Bruno Schillinger. Because he can’t read itself at present

by the ill-treatment by ARGE / District Office / Social Court and we are not on site!

***

*

 

*