Posts Tagged ‘Landrätin’

Nahrungsentzug durch Sozialamt

28. Januar 2015

Weiter keine Hilfe, kein Anruf – Landratsamt/Kreistag, Landesregierung, Parteien, Abgeordnete Landtag, AWO, usw.  schweigen sich aus – handeln gegen Grundgesetz, Menschenrechte und lassen einen Menschen leiden! (Stand 28/01/2015 20/00 – Es wurde am 20/01/2015 informiert und um Hilfe gebeten. Fazit Menschen mit Behinderung durch Behörden haben kein Recht auf Leben!)

 


† NAHRUNGSENTZUG – die letzte Stufe dieses Staatsmordes

† KEIN Essen mehr – Landesregierung befahl – Landratsamt führt aus, brutal und bestialisch

† Landrätin verweigert Diabetes- Nierenmedikamente – schaltet LifeMonitoring ab – verhindert Herz, Haut/Krebs, usw. Behandlung – sperrt ohne Tageslicht ein † kein SGB, kein Grundgesetz keine Menschenrechte † Purer Rassismus, Diskriminierung und Euthanasie im Staatsauftrag † [weiter]

Advertisements

Landratsamt dreht……

28. Januar 2015

Landrätin/Juristin Störr-Ritter CDU (Amt) verweigert Diabetes- Nierenmedikamente, Sozialleistungen, Grundgesetz, Menschenrechte, usw. lässt Menschen ohne Tageslicht einsperren – der Vorwurf ‘Verbrechen gegen Menschenrechte‘ gilt bei ihr als Beleidigung – Justiz lässt in ihrem Auftrag die Opferwohnung stürmen, LifeMonitoring abschalten – Landrätin/Justiz verweigert weiter lebenswichtige Medikamente und beweist ihre Verbrechen gegen Menschenrechte – Gerichtsbeschluss legalisiert Euthanasie? [weiter]

Wir gedenken des ermordeten 3-jährigen Jungen der unter Obhut von Landratsamt/Jugendamt Breisgau-Hochschwarzwald Landrätin Störr-Ritter, Sozialdezernentin Münzer (Amt) stand [weiter Linksammlung Presse – Diskrepanz Landratsamt meldet in Presse alles o.k., verschweigt, dass die Uniklinik nach stationärer Behandlung des Jungen zweimal das Jugendamt informiert und danach sogar Strafanzeige gestellt hatte – WIESO ENTLASTET SICH DAS LANDRATSAMT SELBST ‘keine Hinweise auf Versäumnisse’ (aber vielleicht Beweise?)? WO SIND DIE AUFSICHTSBEHÖRDEN? WO IST DIE POLITIK?]

Ebenso des im August 2014 verhungerten Gefangenen (Bruchsal), oder des ermordeten 60-järigen im Gefängnis/Weinsberg zu dem Justizminister Stickelberger SPD ebenso schweigt wie auch zu den Verbrechen seiner Justiz gegen Bruno Schillinger, z.B. Erpressung ‘Diabetesbehandlung bei Entmündigung’. [weiter Linksammlung Presse]